Augenvorsorge

Wir haben ein Auge auf Ihre Augen.

 

Augenvorsorge ist und wird immer wichtiger in unserer heutigen Zeit. Das Auge trifft immer häufiger auf neue und anstrengende Sehanforderungen und dies beginnt schon in jungen Jahren.

Eine Beeinträchtigung des Sehvermögens kann nicht nur lästig sein, sondern auch leistungsmindernd.

Sie sollten auf folgende Beschwerden achten:

  •         Kopfschmerzen, Migräne
  •         Störende Lichtempfindlichkeit
  •         Schnelles Ermüden beim Lesen oder bei anspruchsvollen Aufgaben
  •         Anstrengendes, unruhiges Sehen
  •         Schwierigkeiten bei der Einschätzung von Entfernungen und Geschwindigkeiten
  •         Einstellungszeiten beim Blickwechsel von der Ferne auf die Nähe und umgekehrt
  •         Probleme sich lange auf einen Punkt konzentrieren zu können
  •         Gelegentliche Doppelbilder

Diese Beschwerden können auf unerkannte Augenfehler zurückzuführen sein.

Bei uns können Sie Ihre Augen auf verschiedene Weise überprüfen lassen.

 

Augenprüfung

Zur Augenprüfung gehört mehr als nur ein Sehtest.

Da sich die Sehleistung meist schleichend und damit unbemerkt verändert, empfehlen wir die Augen alle 2 Jahre überprüfen zu lassen.

Bei uns gibt es verschiedene Augenprüfungen (Refraktionen). Welche für Sie in Frage kommt, wird nach einem ausführlichem Gespräch mit Ihnen festgelegt.

Bei der individuellen Refraktion werden unter anderem Funktionstests durchgeführt und das Zusammenspiel beider Augen (Stereosehen) überprüft.

Um mit Ihnen gemeinsam in Ruhe und mit genügend Zeit über Ihre Augen und Ihre Anforderungen an eine Korrektion sprechen zu können, empfehlen wir einen Termin mit uns zu vereinbaren.

Auf unsere Messergebnisse geben wir selbstverständlich eine Verträglichkeitsgarantie.

 

Optometrische Untersuchungen und Geräte  

Optometrie = Die Lehre vom Sehen, Kenntnisse der Fehlsichtigkeiten

Die Optometrie ist die Lehre der Messungen und Bewertungen von Sehfunktionen und beschreibt allgemein ein Tätigkeitsfeld, welches sich mit der Korrektur von Fehlsichtigkeiten beschäftigt. Sie umfasst die biologische und physikalische Optik und stellt eine Ergänzung zur “monokularen” Augenoptik dar, da sie sich mit “binokularen” (beidseitigen) Störungen auseinandersetzt.

(Quelle: wikipedia)

 

Pentacam®

Mit der Pentacam® wird eine rotierende 3D Aufnahme Ihres vorderen Augenabschnittes und der Linse gemacht. Durch die Streueigenschaften der Augenlinse, wird der Katarakt (Grauer Star) erkannt und bestimmt. Bei der Vermessung der Hornhautdicke erhalten wir auch die optimale Unterstützung in der Keratokonus-Früherkennung.

Pentacam-DOZ

 

Funduskamera

Mit der Funduskamera werden Bilder Ihrer Netzhaut erstellt und ausgewertet. Diese Bilder geben sehr schnell über Veränderungen an der Netzhaut, dem Sehnerv und der Macula Aufschluss.

Da die altersbedingte Maculadegeneration AMD und auch das Glaukom mit die häufigsten Erblindungsursachen in Deutschland sind, ist es wichtig so früh wie möglich Veränderungen zu erkennen. Somit können dann mit Medikamenten vom Augenarzt diese Krankheiten eingedämmt, beziehungsweise ihr Wachstum verlangsamt werden.

 

Perimeter

Mit dem Perimeter werden die Grenzen des Gesichtfeldes ausgemessen, das wiederum wichtig für die Früherkennung des Glaukoms ist.

 

Tonometer

Mit dem Tonometer wird der Augeninnendruck gemessen. Auch dieser hilft bei der Früherkennung des Glaukoms, darf aber nicht als einzelner Wert zur Bestimmung eines Glaukoms genommen werden.